Ursus & Nadeschkin

Tagebuch

Zum Tagebuch

14.06.2015

Die einzige Frau?

Die einzige Frau?

Frau und trotzdem lustig: Nadja Sieger alias Nadeschkin.

Die Frage nach den lustigen Frauen taucht in regelmässiger Regelmässigkeit immer wieder in den Medien auf. Auch in unserem Tagebuch machte sich Frank Baumann im 2012 darüber Gedanken..


Hier ein Beitrag in diversen TV-Zeitschriften von dieser Woche:

Die einzige lustige Frau?

15 Männer + 1 Frau in der neuen "Sommerlacher"-Reihe. Sind die Frauen zu wenig lustig für SRF?

Text: Regula Elsener

Giacobbo/Müller" hat sich in die Flip-Flop-Saison verabschiedet: Die SRF-Satire-Aushängeschilder machen bis Ende September Pause.

Das Comedy-Sommerloch stopfen erneut die "Sommerlacher". Rolf Tschäppät, Bereichsleiter Comedy & Quiz: "Wir zeigen auch 2015 einen Querschnitt durch die etablierte Schweizer Comedy-Szene."

Tatsächlich: Während SRF in anderen Gefässen Newcomern eine Chance gibt, kommen hier nur bekannte Namen zum Zug. Den Anfang machte letzte Woche Simon Enzler, auf ihn folgen nun Sutter & Pfändler, Michel Gammenthaler, Michael Elsener, Marco Rima, Divertimento, Claudio Zuccolini, Oropax, Lapsus, Peach Weber sowie Ursus & Nadeschkin.
(...)
Vielfältig, aktiv - und sehr männlich, wenn man sich die Auswahl von SRF zu Gemüte führt. Mit Ausnahme von Nadja "Nadeschkin" Sieger hat es nämlich schon wieder keine Frau in den Kreis der Erlauchten geschafft. Und "Nadeschkin" ist auch nur die weibliche Hälfte eines gemischten Doppels. Schon im letzten Jahr war sie das einzige feminine Element der gesamten "Sommerlacher". Es sei denn, man wolle Klibys Caroline auch dazuzählen.

Dabei fallen einem spontan durchaus bekannte Namen wie Stephanie Berger, Anet Corti oder Susanne Kunz ein. Und auch gestandene Humor-Ladys wie Gardi Hutter oder Birgit Steinegger würden wohl zu einer solchen Plattform nicht Nein sagen. Warum dürfen auch 2015 kaum Frauen ran?

"Es gibt in der Comedy-Szene nun mal viel weniger Frauen als Männer", so Tschäppät. "Wir achten aber sehr darauf, möglichst vielen eine Auftrittsgelegenheit zu geben." Einige der obenerwähnten Künstlerinnen seien in anderen SRF-Sendungen vertreten, etwa dem "Arosa Humor-Festival". Immer wieder kämen die Frauen auch im Rahmen der Festtagsprogramme zum Zug oder in der Reihe "Comedy aus dem Labor".

Letztere startet übrigens gleich im Anschluss an die "Sommerlacher": Ab 23. August zeigt SRF fünf neue Folgen. Wie versprochen mit weiblicher Beteiligung: Neben Anet Corti steht unter anderen auch die Schweizer Slam-Poetin Hazel Brugger auf der Gästeliste.