Ursus & Nadeschkin

Tagebuch

Zum Tagebuch

07.01.2009

SWISS AWARD

SWISS AWARD

U&N sind für den SWISS AWARD 2008 nominiert!
Gewählt wird nächsten Samstagabend per Telefon:

Zum 7. Mal vergibt das Schweizer Fernsehen einen Swiss Award an je eine Persönlichkeit aus Politik, Kultur, Gesellschaft, Show und Wirtschaft. Aus diesen Nominierten wählt das Publikum zudem den Schweizer des Jahres. Während der Sendung (10. Januar, ab 20 Uhr auf SF 1) können Sie daheim für Ihren Favoriten anrufen:

Wir schlagen folgende Nummer vor: 0901 54 49 16!

****************************
Wählen Sie den Schweizer des Jahres

WER STIEHLT DA WEM DIE SHOW? KOMIKER GEGEN STRESS

Heute: Show

Fast alle kennen sie - die Stars der Showszene, die wir heute vorstellen. Die Frage ist nur: Haben sie sich im abgelaufenen Jahr auch wirklich durch Mut, Innovation, Kreativität oder Eigenwilligkeit ausgezeichnet, wie es Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem SwissAward ist?

Philippe Chappuis (41) alias ZEP ist als Comic-Zeichner bekannt für seine Figuren «Titeuf» und «Tchô» und das dazugehörige Comic-Magazin. In Frankreich, wo er Millionenauflagen erreicht, ist er bei den Schulkindern gar beliebter als der Fussballer Zinédine Zidane. 2008 gab Philippe Chappuis den Jugendsendungen des Westschweizer Fernsehens TSR ein neues grafisches Erscheinungsbild. Er ist nominiert für seinen internationalen Erfolg als Comic-Zeichner.

Stress (30) war als Rap-Sänger bereits in Frankreich und Deutschland bekannt, bevor er in der Schweiz den Durchbruch schaffte. Mit dem Song «On n'a qu'une terre - wir haben nur eine Erde» hat Stress den Preis «Best Song international» am ersten «Swiss MusicAward» gewonnen. Der gebürtige Este und eingebürgerte Schweizer ist auch Schauspieler. Er ist nominiert für seine musikalische Karriere und sein Engagement für den Umweltschutz.

Ursus (39) & Nadeschkin (40) haben als Komiker-Duo seit 1987 rund 2200 Vorstellungen auf die Bühne gelegt. Sie haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 2008 den Hans-Reinhardt-Ring, die höchste Auszeichnung im Schweizer Theaterleben. Nadja Sieger und Urs Wehrli waren 2008 mit «Im Orchester graben» unterwegs. Sie gehören zu den renommiertesten Bühnenpaaren der Schweiz und sind für ihre kontinuierliche künstlerische Arbeit nominiert.

Die Nominierten

Eine 18-köpfige Jury nominierte für jede Kategorie fünf Persönlichkeiten. Anschliessend wählte eine Academy von rund 100 Personen die drei Besten jeder Kategorie.
Das Fernsehpublikum entscheidet am 10. Januar mittels Telefon-Voting, wer von den 18 Nominierten Schweizerin oder Schweizer des Jahres wird.

Die Nominierten aus den sechs Kategorien sind:

Wirtschaft
Michael Näf (Gründer Doodle AG), Jean-Pierre Roth (Nationalbank-Präsident), Pierin Vincenz (CEO Raiffeisen-Bank).

Kultur
Jacques Chessex (Schriftsteller), Herzog & de Meuron (Architekten), Albert Kriemler (Modemacher).

Show
Philippe Chappuis (Comic-Zeichner), Stress (Rap-Sänger), Ursus & Nadeschkin (Komiker- und Kabarett-Duo).

Gesellschaft
Evelyne Binsack (Bergsteigerin), Giovanni Lombardi (Tunnelbau-Ingenieur), Felicitas Pauss (Teilchenphysikerin Cern).

Politik
Thomas Minder (CEO Trybol AG/ Anti-Abzocker), Rudolf Strahm (Ex-Preisüberwacher), Eveline Widmer-Schlumpf (Bundesrätin).

Sport
Fabian Cancellara (Radfahrer/ Olympiasieger), Heinz Frey (Rollstuhlsportler/Olympiasieger), Arieila Kaeslin (Kunstturnerin).