Ursus & Nadeschkin

Gästebuch

Eintrag hinzufügen

Anzahl Einträge im Gästebuch: 2823

Seite 1 von 283


Di, 19.03.2019, 21:41 Uhr

2823

Super website! Keep it up! www.tele-ch.info/

Unbekannte numme, Bern


Mo, 18.03.2019, 16:08 Uhr

2822

Liebe Nadja,…. hm .....lieber Urs,

Euer Auftritt in Solothurn am 13. März 2019 im Konzertsaal Solothurn war hm…….nicht gut nein dieser war ehrlich gesagt super, sehr gut, genial, spitze einfach wunderbar und toll.
Diese "Show" hat mir sehr gut gefallen, war spannend, unterhaltsam und ich habe schon lange nicht mehr so gelacht es war sooooooooo lustig und humorvoll.
Ehrlich ich wäre enttäuscht gewesen, wenn dies nicht so gewesen wäre wirklich toll.

Ich habe Euch schon sehr viele male am TV, Videos oder Internet gesehen, aber ich konnte Euch noch nie life sehen.
Life dabei zu sein ist noch viel besser.

Ich hoffe, ich sehe Euch bald wieder wie abgemacht in Berlin ich versuche da zu sein (am 13. September habe ich sogar noch Geburtstag) und ich möchte wenn es geht, ganz vorne in der ersten Reihe gleich neben der „Madonna“ sitzen.

DANKE

Konrad, Zuchwil Switzerland

Moser, Zuchwil


Di, 05.03.2019, 15:12 Uhr

2821

warum meldet sich der poldi aus egg nicht - wollte doch mit ihm zu eurem Konzert in der umgebung

beate, biel


Mi, 27.02.2019, 09:20 Uhr

2820

Ich habe von Nadeschkin gestern am Flughafen Tegel Eure Karte 1987-2047 bekommen. Super Idee mit der Bewegung, hängt jetzt über meinem Computer und wird mir bestimmt immer gute Laune machen.
Danke nochmal, bis zum nächsten Mal
Frank Meier

Frank Meier, Berlin

Kommentar:
Gern geschehen! Bis zum nächsten Mal,
Nadja alias Nadeschkin

Mo, 21.01.2019, 15:26 Uhr

2819

es lebe das wiener schnitzel - es gibt nichts besseres als dies nach einem auftritt von euch zu essen und dazu einen weisswein - das ist Lebensqualität und Sinnlichkeit !um es mit Mozart zu sagen :Köchelverzeichnis 231 ihr vegi.tut mir leid!

andreas, wien


So, 20.01.2019, 21:30 Uhr

2818

Hätten wir die Sau heute doch mitnehmen sollen? ;)

Sonja Baumann, Basel


So, 20.01.2019, 11:41 Uhr

2817

Nach dem gestrigen Abend im Schauspielhaus Basel kam mir folgender Gedanke:
Was ist bezüglich Unterhaltung im Theater die Steigerung von genial ?
genial -- genialer -- URSUS & NADESCHKIN

Winfried Steinebrunner, D 79206 BREISACH /DEUTSCHLAND


Do, 17.01.2019, 10:27 Uhr

2816

Robert und Renato, es reicht!

"...Das hat doch nichts mit Religion, Sekte oder Extremismus zu tun..."
Doch!!!
Und zwar mit widerlicher Missionierung von U&N und anderen, die Ihre Positionen bereits hinreichend dargelegt haben.

Das ist hier ein Gästebuch für die Kleinkunstszene und kein Flyer für
den Club der weinenden Pflanzenfresser.

Katharina Lerche, München


Do, 17.01.2019, 06:03 Uhr

2815

Es wäre so wichtig, dass Prominente wie Sie das tägliche Töten von fühlenden Tieren auch anprangern würden. Es sind 2000 leidensfähige Landtiere, die weltweit jede Sekunde ihr Leben lassen müssen nach meist unschönem Leben in engen Ställen, in der Schweiz zwei pro Sekunde. Dass Schreibende in Ihrem Gästebuch den Psychiater empfehlen, nur weil ich es gewagt hatte, Wurst und Tierleid zu verbinden, zeigt wohl die Schuldgefühle der Fleischessenden. Deshalb wäre es so wichtig, dass Sie als Prominente unsere Forderung nach tierleidfreiem Leben unterstützen würden. Das hat doch nichts mit Religion, Sekte oder Extremismus zu tun...

Renato Werndli, Eichberg


Do, 17.01.2019, 05:12 Uhr

2814

Antwort zu Ursus und Nadeschkin:

Und eben: vegan wäre nicht nur moralisch richtig und wichtig. Sondern ist auch der besten Naturschutz. Ich weiss nicht, ich bekomme den Eindruck, dass man auch mit dieser Art sich ständig vor der persönlichen Verantwortung drücken kann. Man braucht sich nicht festzulegen und man ist sich dann auch nie sicher, ob es wirklich ernst gemeint ist - die eigene Aussage. Was die Tiere und die Umwelt anbelangt, sollte man auch keine Witze machen. Denn die Höllenqualen, die wir Menschen den Tieren bereiten, ist mehr als nur witzig.
Ausserdem: Wenn man eben beginnt nach vegan nachzufragen - und insbesondere als Prominenz - wird das Angebot entsprechend immer grösser. Weil ja eben die Umgebung feststellt, dass vegan offenbar doch ein Bedürfnis ist. Sich für den Naturschutz zu engagieren ist nicht genug. Vegan ist absolut ein Muss. Eben, nicht nur in moralischer Hinsicht, wie zuvor angemerkt. Es hat viel mit der eigenen Lebensführung zu tun. Wenn man erkennt, was wir als Gesellschaft alles den Tieren antun - es ist wirklich schrecklich (hochgezüchtete Milchkühe, Kälber, die von ihren Müttern getrennt werden und dann jung umgebracht werden, Hühner, die wie verrückt Eier legen müssen, Schweine mit zusätzlichen Rippen - nur, damit wir genug Fleisch erhalten und und und. Es ist ein Wahnsinn. Und dies mit seltsamen Aussagen auch noch zu kaschieren und zu verhöhnen?!

Robert Rauschmeier, 8604 Volketswil