Ursus & Nadeschkin

Tagebuch

Direkt zu einem Jahr springen:

2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002

Direkt zu einem Monat im Jahr 2019 springen:

Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar

24.09.2019

© Südostschweiz / Glarner Nachrichten

©  Südostschweiz / Glarner Nachrichten

Ursus und Nadeschkin kehren in die Manege zurück!

Das Komiker-Duo Ursus & Nadeschkin ist der Star der nächsten Knie-Tournee. Nach 18 Jahren sind sie zurück in der Manege des Circus Knie: Ursus & Nadeschkin – das bekannte Clownduo – wird wieder mit Kartonrössli durchs Sägemehl reiten. Dies gab das Zirkusunternehmen im Rahmen einer Mitteilung zum Programm 2020 bekannt.

Bereits 2002 waren Ursus & Nadeschkin die Hauptattraktion im Zirkusprogramm. Nebst dem Zirkusklassiker mit Kartonrössli werden sich die beiden laut einer Mitteilung des Zirkus «komplett neu erfinden und sich an Kunststücke und Dressuren heranwagen, die einzig für den Circus Knie geschaffen sind.»

Ursus und Nadeschkin lösen auf der 101. Tournee der Familie Knie das Komikerduo Giacobbo/Müller ab, das auf der diesjährigen Jubiläumstournee mit dem Zirkus unterwegs war.

Moderne Artistik Nebst den Tiernummern wird der deutsche Circus Flic Flac Teil der nächstjährigen Tournee sein. «Die Macher bieten eine Show, die mit einem hohen technischen Aufwand umgesetzt wird», heisst es in der Mitteilung. Und weiter: «Der Circus Flic Flac ist an Innovation und Action schwerlich zu übertreffen.» Das Team rund um den Gründer Benno Kastein schaffe mit ihren Artisten neue Zirkuserlebnisse – in einer neuen Dimension.

Der Vorverkauf für die Tournee 2020 hat gestern begonnen, Tickets sind bei Ticketcorner, an der Zirkuskasse oder an den offiziellen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen erhältlich.
Neben Ursus & Nadeschkin und dem Circus Flic Flac werden laut der Mitteilung auch wider viele preisgekrönte Artisten zu sehen sein.

Foto © Tom Kawara

23.09.2019

sphèresplay reloaded. HEUTE & EINMALIG im sphères in ZÜRICH!

sphèresplay reloaded. HEUTE & EINMALIG im sphères in ZÜRICH!

sphèresplay reloaded –
«Eine Stunde aus dem Hinterhalt!»

Zum 20jährigem Jubiläum des sphères wird das sphèresplay einmalig wieder auf die Bühne gezaubert. Für alle die es kannten, die es seit mitte der Neunziger Jahre vermissen
(also seit diesem Abend: Sphèresplay, 7. Juni 2004) aber auch für all jene, die jetzt neugierig geworden sind, weil sie in den Jahren 1999 - 2004 rund 60 verschiedene Sphèresplay's verpassten....

-> Eine unvergessliche, experimentierfreudige, bahnbrechende, ungeprobte und vor allem unerwartete Stunde aus dem Hinterhalt.
Wie immer mit illustren Gästen.

(wir dürfen gar nicht laut sagen, wer hier und heute – an so einem gewöhnlichen Montag Abend – tatsächlich alles auf dieser kleinen Bühne stehen wird!... sonst kommt das wunderbare sphères an seine räumlichen Grenzen!)

Darum: Sagt's weiter, aber nur leise... spontanes zürcher Publikum, komm!

Montag 23. September 2019, 21.00 Uhr
Eintritt 15
Wo? Sphères, bar, buch, bühne


P.S. Da unsere legendäre Open Stage im Sphères zu einer Zeit vor fb, twitter & co stattgefunden hat, gibt es lediglich diesen einen weiteren Tagebucheintag: Wohin heute Abend?
Alles andere, wunderbar Erlebte, Gesichtete und einmalig Entdeckte trug das kleine, jeweilige genauso einzigartige und v.a. neugierige Publikum in Erinnerungen und durch richtige analoge Gespräche nach «der Stunde aus dem Hinterhalt» in die Welt hinaus...


23.09.2019

Ursus & Nadesckin gastieren im Circus Knie 2020!

Ursus & Nadesckin gastieren im Circus Knie 2020!

Medienmitteilung:
KNIE Tournee 2020 mit Ursus & Nadeschkin und Flic Flac – The Modern Art of Circus

Welcome back Ursus & Nadeschkin! Nach 18 Jahren sind sie zurück: Ursus & Nadeschkin, das national und international preisgekrönte Clownduo wird endlich mal wieder mit Kartonrössli durchs schweizer Sägemehl reiten! Nebst diesem Zirkusklassiker werden die beiden sich – wie immer – komplett neu erfinden und sich an Kunststücken und Dressuren heranwagen, die einzig für den Circus Knie geschaffen sind!

Weitere Informationen

Circus Knie Medienbüro 0848 56 43 26 / 079 543 43 78
medien@knie.ch / www.knie.ch

23.09.2019

sphèresplay reloaded!

sphèresplay reloaded!

In unserer kleinen Lieblingsbar-Buchladen-Bühne, dem sphères, haben wir heute, aus Anlass des 20jährigen Jubiläums, einmalig und unwiederholbar das «sphèresplay» aufleben lassen. Legendär und längst vergessen ist das, was wir damals, zwischen 2000 und 2004 regelmässig am 1. Montag im Monat auf dieser kleinen Bühne alles erlebten: Illustre Gäste aus dem Quartier und aller Welt, Performances & Lesungen, Weltrekorde, Bundesräte & Tramchauffeure, Stars & Newcomer, Feuerwerk, Tierschauen, hohe Kunst, Trash und alles andere auch!
Jedes Mal ungeprobt, improvisiert, oft chaotisch und meist grossartig.

Wir danken allen, die beim heutigen Revival (bei dem traditionsgemäss Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis steht, das völlig unzeitgemäss war und einzig und allein zur Freude der Beteiligten und Zusehenden stattgefunden hat) dabei waren:
Danke Erkan & Anna Aki, Stefan Heuss, Clara Buntin, Somafon, Mike Müller, Christian Weiss, Fabienn Hadorn, Gustavo Nanez, Samuel Streiff, Eric Moussambani, Stefan Klapproth... und natürlich Monika Schärer, Bruno Deckert, U&N und dem gesamten sphères-Team!

Wir machen das dann wieder zum 50jährigen –
versprochen!

22.09.2019

Ausstellung & Vorstellung in Neubrandenburg

Ausstellung & Vorstellung in Neubrandenburg

Nach unserem 3tägigen Berlin-Gastspiel ist Ursus noch ein Stück weiter in den Norden gefahren und hat dort seine KUNST-AUFRÄUM-AUSSTELLUNG in der KUNSTHALLE NEUBRANDENBURG eröffnet
Sie ist wunderbar geworden, toll präsentiert und ist nun bis Anfang Dezember zu sehen!

Hier bei der Vernissage erklärt Ursus gerade dem Oberbürgermeister, weshalb es dringend nötig wäre, im Chaos der unzähligen Seen in der mecklenburgischen Seenplatte endlich mal etwas Ordnung zu schaffen!

Am Abend der Ausstellungseröffnung gab es dann noch die Live-Performance von Ursus auf der Bühne des altehrwürdigen Schauspielhauses.

Eine Ausstellung, die bereits zum Publikumsmagnet avanciert ist, eine Vorstellung, die schon seit Wochen ausverkauft war und ein interessiertes, begeistertes Publikum – was will man mehr? Danke Neubrandenburg!