Ursus & Nadeschkin

Tagebuch

Direkt zu einem Jahr springen:

2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002

Direkt zu einem Monat im Jahr 2020 springen:

Oktober September August Juni Mai April März Januar

15.05.2020

«Es gibt ganz klar ein Theatersterben»

Telefon-Podcast

«Frey zu Hause»
In der letzten Folge des Corona-Podcasts spricht Patrick Frey mit Nadja Sieger vom Komikerduo Ursus & Nadeschkin.
Themen: Social Distancing bei Trapezkünstlern im Zirkus Knie, lachende Zuschauer mit Schutzmasken und die ungewisse Zukunft des Theaters.

14.05.2020

URSUS heute im STERN

URSUS heute im STERN


"Heute habe ich beinahe was erlebt"

Ein Tagebuch, wie es zur Corona-Zeit nicht passender sein könnte!

Ursus Wehrli ist ein Mann der Künste – Kabarettist, Fotograf, Komiker und Autor.
2020 ist sein neues Buch "Heute habe ich beinahe was erlebt" erschienen. Ein Tagebuch, das perfekt zur aktuellen Zeit passt. 

ganzer Artikel

05.05.2020

Theaterverbot für die SVP!

Theaterverbot für die SVP!

Machen wir's doch einfach so:
Wenn die SVP die Kultur-Nothilfe kürzen will, dann lassen wir Kulturschaffenden sie künftig einfach vor den Theatern stehen, bespielen sie nicht mehr an ihren Events, und – falls sie doch mal unter Kulturentzug leiden – dürfen sie gerne sehr viel mehr für's Ticket bezahlen. Oder einfach neben der Corona-Schutzmaske auch noch eine Augenbinde und Oropax tragen.
Deal?

Liebe SVP
Zur Zeit brechen uns Kulturschaffenden nicht nur die aktuellen Tourneen weg, auch unsere Zukunft liegt brach. Unsere Theaterveranstalter- und Konzertveranstalterinnen sind nicht nur heute blockiert, sondern auch morgen!
Das erste Opfer der Coronakrise war die Kulturszene, und sie wird die letzte sein, die wieder in die Normalität zurück findet. 
Wo man nicht zusammen stehen oder sitzen darf, gibt's kein Theater, keine Konzerte, keine Comedy, keine Lesungen!
Ohne Livepublikum passiert keine lebendige Kultur - mehr!

PS: wir bedanken uns beim übrigen Nationalrat, dass sie unserer Meinung sind und die Vorlage der SVP gestern abgelehnt haben!

(Bild: Keystone)

30.04.2020

Nostalgie (4): Durchs Publikum rasen

Nostalgie (4): Durchs Publikum rasen

Jubiläum!
HEUTE haben wir bereits 50 Vorstellungen im Zirkus Knie NICHT gespielt!
;-)
Ein guter Grund, hier wieder mal einen Einblick in die Show zu geben, oder ein Rückblick in die Proben, oder vielleicht auch ein Ausblick auf das, was irgendwann eventuell doch noch kommt.
U&N fahren auf dem Töff durch die leeren Zuschauerränge und fragen sich – obacht: Wortspiel! – wänn me wieder ufträtte töff!

29.04.2020

Was fehlt wenn uns das Zelt fehlt...

Was fehlt wenn uns das Zelt fehlt...

(Eine kleine Standortbestimmung nach 6 Wochen Lockdown)

Der Veranstalltungs-Stop im März kam 2 Tage vor unserer KNIE-Première.
Kein guter Witz.

Wir haben wunderbare neue, mutige Nummern, aber das Zirkuszelt ist weg. 129 Vorstellungen wurden von heute auf morgen bis mindestens Anfangs Juli gestrichen, und wir zogen zurück aus unseren Wohnwagen, noch bevor es Applaus für die grosse Arbeit gab.

Im schwierigen Zustand des Nichtwissens, versuchen wir körperlich fit zu bleiben, damit das viele Geprobte ab Juli doch noch funktionieren kann.
Nur: wie erklären wir's unserer Kuh, dass sie so lange nicht mehr in der Manege hinter Urs her galoppieren darf?

Im Moment machen wir Homeschooling mit den Kids, wie so viele anderen auch.
Nadja tröstet den kleinen Sohn, der natürlich auch nicht in die Zirkusschule darf, und wir machen «Steuern», weil auch Ursus & Nadeschkin versuchen müssen, an das, vom Bund versprochene Geld, anzuzapfen.

Denn wenn wir nicht auftreten, fehlt uns die Gage. Mit dieser hätten wir rückwirkend unsere 5 monatigen Proben bezahlt, unseren aktuellen Lohn und ausserdem Rücklagen für die Projekte 2021 gebildet.

Das alles müssen wir verdauen, bis wieder genügend Sprungkraft gewachsen ist, um an Neues zu denken.
Die Aussicht, dass wir eventuell im Juli auftreten, füllt uns noch nicht mit Zuversicht. Wenn nur weniger als 1000 Zuschauer zugelassen sind, ist unser Zelt mehr als halbleer.

Wie viel Publikum will uns in Coronazeiten tasächlich besuchen? Wie wird sich das anfühlen, wenn wir ins vermummte Zuschauerrund blicken, und werden wir sie hören, wenn sie versteckt hinter ihren Schutzmasken lachen?

Foto links: Zirkus Knie am 19.3.2020
Foto rechts: kein Zirkus Knie am 20.3.2020